First Green Building in France Beissy

So entstand eines der ersten Plus-Energie-Gebäude Frankreichs

Ein Rundgang durch das Haus der Zukunft
Unternehmen
Maxeon Solarmodule

Natürliches Licht fällt durch die großen Fenster. Draußen und auf den Terrassen wachsen blühende Gärten. Unternehmen haben hier ihre Büros, es gibt Gastronomie-Angebote und Konferenzräume.

Und hinter den Kulissen produziert das Gebäude still und leise die saubere Energie, die es für seinen Betrieb benötigt.

Be Issy ist ein Wohn- und Gewerbekomplex in Issy-les-Moulineaux nach einem modernen Konzept: Das Gebäude erzeugt mehr Energie, als es verbraucht. Ein eindrucksvoller Beweis, wie sich mit ökologischer Planung höchste Effizienz und Energieproduktion erreichen lässt.

Dank der Leistungsstärke der SunPower-Solarmodule und des Einsatzes von Materialien, Bautechniken sowie Planungs- und Architekturkonzepten, die ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen, produziert Be Issy nicht nur genug Energie für den eigenen Bedarf, sondern noch viel mehr.

Ökologisches Bauen

Der achtstöckige Komplex wurde im Sommer 2018 fertiggestellt und ist durch den naheliegenden RER-Bahnhof Issy der Linie C direkt an das öffentliche Nahverkehrsnetz des Großraums Paris angebunden. Die funktionale Drei-Achsen-Konstruktion strahlt Modernität, Zukunftsorientiertheit und ökologische Verantwortung aus und bietet ausladende Grünflächen und Platz für Biodiversität.

Die zunehmende Urbanisierung und Verdichtung von Städten haben Folgen für unsere Umwelt, für die Kommunen und Bauträger, die ganzheitliche, nachhaltige und ökologisch verträgliche Lösungen finden müssen.

Der Photovoltaik-Anbieter und Installationspartner Solstyce hat sich von Projektbeginn an für SunPower-Technologie entschieden. Es war von Anfang an klar, dass nur durch Solarenergie und die damit verbundenen Zertifizierungen der gewünschte Mehrwert erzielt werden kann, der für vorausschauende Investoren attraktiv ist. 

So ging man schon während der Planung und des Baubeginns 2015 davon aus, dass sich der Trend hin zum ökologischen Bauen verstärken und früher oder später in gesetzlich verankerten Plus-Energie-Bilanzen und Negativ-Emissionen münden würde. Seit 2020 ist aus dieser Annahme Realität geworden: Vorschriften wie das neue französische Gesetz RE2020 sehen die verpflichtende Ökologisierung von Gebäuden vor. Die Vorreiterrolle, die Be Issy einnahm, macht sich heute also bezahlt.

Das innovative, zukunftssichere Konzept im Hinblick auf kommende Gebäudestandards gewährleistet im Laufe der Zeit eine Wertsteigerung, was sich für Investoren zunehmend rechnen dürfte. Das ist kein wirtschaftliches Zahlenspiel – das ist die Realität.
Louis Sirand, Vertriebsleiter bei Solstyce

Das Projekt erhielt zahlreiche namhafte Nachhaltigkeitsauszeichnungen, darunter das BiodiverCity-Label, WiredScore Gold, Well Gold 2017, NF HQE Exceptionnel, BEPOS Effinergie und BREEAM Excellent. 

Auch war Be Issy eines der ersten Gebäude, das mit dem BEPOS-Label für Plus-Energie-Gebäude und der WELL-Zertifizierung für Gesundheit und Wohlbefinden seiner Nutzer ausgezeichnet wurde.

Die 219 kW starke Solaranlage auf dem Dach des Gebäudekomplexes besteht aus SunPower E20-327 COM-Modulen (327 Wp).

„Das Dach bietet nur beschränkten Platz und ist zudem voller Hindernisse und Gebäudeteile, was die Installation einer leistungsstarken Anlage erschwert“, erklärt Sirand. „Aber dank der SunPower-Technologie konnten wir die Energieproduktionsvorgaben für die Zertifizierungen erreichen.“

Angesichts aktueller Bautrends werden für PV-Installationspartner, wie Solstyce, die Nachhaltigkeitswerte von Solarmodulen im Hinblick auf eine zertifizierbare Gebäudenachhaltigkeit immer wichtiger. 

Mit SunPower Maxeon-Modulen – die u. a. das Gütesiegel Cradle-to-Cradle Certified™ Bronze tragen – lassen sich die Nachhaltigkeitsanforderungen von ökologisch ausgerichteten Baugesetzen wie RE2020 einfacher erfüllen.1Cradle to Cradle Certified™ ist ein vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute lizenziertes Zertifizierungszeichen.

„Nachhaltigkeit ist zu einem Unterscheidungsmerkmal in der wirtschaftlichen Realität der Baubranche geworden“, so Sirand. „Und SunPower ist seit je her ein Vorreiter bei Effizienz, Zertifizierung und Reduzierung von CO2-Emissionen.“