Flachdach-solarbetriebene-Kaffeerosterei

Solarkraft für Fränkischen Handwerksbetrieb

Premium-Rösterei Espressone setzt auf SunPower-Qualität
Maxeon Solarmodule

Mit Energie voraus: Solarbetriebene Kaffeerösterei ist fit für die Zukunft

Der Duft frisch gerösteter Kaffeebohnen liegt würzig in der Luft. Zwischen Jutesäcken, Kisten und Regalen aus dunklem Holz sind Costa Rica, Cuba und Peru nur eine Nasenlänge entfernt. Dabei liegt die Rösterei Espressone mit ihrem Ladenverkauf mitten in Franken, genauer: in Cadolzburg, knapp 20 Kilometer westlich von Nürnberg. Von hier aus versorgt das Unternehmen seit gut 17 Jahren Gourmets in der Region mit exzellenten Kaffeesorten und Feinkost-Produkten. Getreu seinem Motto „Frankens beste Bohne“ macht das Team rund um Reiner Sulzer keine Kompromisse in der Qualität. Vom Anbau über die Ernte bis zur Aufbereitung erfüllen alle Schritte den Anspruch einer schonenden und nachhaltigen Kaffeeproduktion – auch innerhalb des eigenen Betriebs: 491 SunPower Performance Module auf dem Flachdach im Cadolzburger Gewerbegebiet versorgen Produktionsanlagen und Büroräume mit Sonnenstrom vom eigenen Dach. Als solarbetriebene Kaffeerösterei macht sich Espressone unabhängig von steigenden Strompreisen – und fit für die Zukunft.
 

Fairness als Prinzip: Kaffeeproduktion ohne Ausbeutung von Mensch und Umwelt

Ganz altmodisch geht es hingegen beim Rösten zu. Als Mitglied der Deutschen Röstergilde setzt das Unternehmen auf traditionelles Handwerk statt industrielle Verarbeitung. Geröstet wird ausschließlich sortenrein bei maximal 220 Grad im klassischen Trommelröstverfahren: Dabei wird der Rohkaffee besonders gleichmäßig und schonend erhitzt. So entstehen keine Gerbsäuren, und der Kaffee wird ausgesprochen aromatisch und bekömmlich. Die Röstergilde, der über 100 kleine Röstereien angehören, steht für Qualität, Gesundheitsbewusstsein, Fairness, Nachhaltigkeit und Transparenz. „Ziele, die auch Espressone voll unterschreiben kann“ erklärt Reiner Sulzer. „Nachhaltigkeit und fairer Handel mit unseren Erzeugern in den Kaffeeanbaugebieten gehört für uns seit jeher zum unternehmerischen Selbstverständnis.“ So arbeitet sein Unternehmen überwiegend mit kleinen Farmern in Kaffee-Kooperativen zusammen. Zu vielen von ihnen haben Sulzer und sein Team ein enges persönliches Verhältnis. So wie zu Alejo, einem Kaffeebauern aus Costa Rica: Er baut direkt am Fuße des fruchtbaren Poás Vulkans in der fünften Generation Kaffee im Familienbetrieb an. Für ihn und seine Familie ist es nicht nur wichtig, Spitzenkaffees zu produzieren, sondern auch der Natur etwas zurückzugeben. Deshalb sind fast 50 % der Plantage heute ein Naturschutzgebiet.

Espressone setzt sich dafür ein, dass die Menschen in Mexiko, Peru, Tansania und anderen Ursprungsländern von ihrer Arbeit gut leben können und ihre Kaffeeplantagen im Einklang mit der Natur bewirtschaften.

 

Nachhaltigkeit und Transparenz sind für die Rösterei auch bei der Auswahl des Rohkaffees entscheidend, der überwiegend Demeter-zertifiziert ist oder das EU Bio-Logo trägt. So stellt das Unternehmen sicher, dass sein Kaffee ohne Ausbeutung von Mensch und Umwelt produziert wird.

Mit unseren Espressone Kaffees wollen wir einen grünen Abdruck auf unserer Erde hinterlassen, deshalb legen wir besonderen Wert auf eine nachhaltige und faire Produktion.
Reiner Sulzer, Geschäftsführer Espressone GmbH

Die knapp 500 SunPower Performance Module auf dem Flachdach der Rösterei machen Epressone als solarbetriebene Kaffeerösterei nach außen sichtbar: Sie stehen für Qualität und Nachhaltigkeit – Werte, die auch Kaffeeliebhaber in der Region zu schätzen wissen. „Die Solarmodule auf dem Dach sind quasi unsere grüne Visitenkarte“, bestätigt Reiner Sulzer. „Ein besseres Aushängeschild hätten wir uns nicht wünschen können.“ Die Module mit 203 kWp erzeugen jährlich 195.000kWh Solarstrom - genug, um künftig auch die eigene E-Flotte mit Strom zu versorgen.

Service, Qualität und Nachhaltigkeit machen den Unterschied

Mit der iKratos Solar- und Energietechnik GmbH hat Espressone den richtigen Partner für das Projekt gefunden. Der Solarinstallateur aus Weißenohe bei Nürnberg ist SunPower Elite-Partner: Er hat damit die höchste Stufe innerhalb des Installateur-Netzwerks erreicht und ist speziell für die Installation der SunPower Module geschult.

Wir sind stolz, der erste und einzige SunPower-Elitepartner in Deutschland zu sein. Die Qualität, die hohen Modulleistungen, die langjährigen Garantien und der gute Service sind einfach stimmig.“
Willi Harhammer, CEO iKratos Solar- und Energietechnik GmbH

CEO Willi Harhammer ist überzeugter Verfechter erneuerbarer Energien. Sein Ziel ist kein geringeres, als die Welt ein wenig besser zu machen, im Kleinen wie im Größeren: „"Ich persönlich kann keine Politik machen, aber die Welt ein bisschen mit erneuerbaren Energien verbessern. Manchmal inspiriere ich die Leute zu neuen Möglichkeiten auf dem eigenen Dach oder Industriegebäude, um Energiekosten zu sparen und damit langfristig die Umwelt zu entlasten," so Willi Harhammer.

Solarstrom vom eigenen Dach: Kostensicherheit für Unternehmen

Der SunPower Installateur weiß, worauf es für Unternehmen wie Espressone ankommt: Sie möchten ihre Umsatzrendite erhöhen, unabhängig von steigenden Strompreisen werden und die eigene Wettbewerbsfähigkeit steigern. Außerdem geht es um ein positives Image und eine langfristige Investition. „SunPower gewährt für seine Qualitätsmodule eine umfassende Garantie von 25 Jahren - auf Produkt, Leistung und Service.“ erklärt Willi Harhammer. „Das bedeutet auch eine bessere Planungs- und Kostensicherheit für Unternehmen.“ Als regionaler Solarteur kennt er den lokalen Markt im Hinblick auf Vorschriften, Genehmigungen und Förderprogramme, und steht Reiner Sulzer und seinem Team in allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

291 SunPower Performance Module glänzen auf dem Flachdach im Cadolzburger Gewerbegebiet. Sie produzieren mehr Strom als die Rösterei benötigt. In Zukunft sollen auch Elektroautos für die Lieferung daraus gespeist werden.


Leistungsfähigkeit und Garantiezeit der SunPower Performance Module waren für die Premium-Rösterei ausschlaggebend für die Zusammenarbeit mit iKratos, jedoch nicht der einzige Faktor: Eine entscheidende Rolle spielte auch die Selbstverpflichtung von Maxeon zu Fairness und Nachhaltigkeit in allen Prozessen. Dadurch ergänzt die SunPower Anlage perfekt das Nachhaltigkeitsbestreben des Unternehmens und unterstreicht Espressones Anspruch an faire und nachhaltige Kaffeeproduktion.

 

Fragen Sie sich, ob Ihr Gebäude energiepositiv sein kann?

Ja!
Füllen Sie das folgende Formular aus oder rufen Sie uns an: 080 0181 2762
Adresse
Bitte nur Zahlen eingeben, keine Leerzeichen.

Indem Sie Ihre Daten an SunPower übermitteln, akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzbestimmungen von SunPower.